Dienstag, 24. Januar 2017

Trinity - Verzehrende Leidenschaft von Audrey Carlan

Das Cover gefiel mir ganz gut und auch der Klappentext hat mich angesprochen. 

Ich hatte eine Geschichte erwartet, die tief in die Psyche der Charaktere vordringt. Misshandelte Frauen haben schließlich etwas furchtbares erlebt und ich kann mir vorstellen, dass es schwer ist wieder ins normale Leben zurückzufinden und das erlebte zu verarbeiten bzw. mit der Vergangenheit umzugehen. Ich wollte unbedingt wissen wie sich Gillian sich entwickelt. Was passiert alles mit Chase? Lässt sie ihn an sich ran.. also nicht nur körperlich sondern wirklich an sich ran?

Ich hatte natürlich erwartet, dass einige erotische Stellen kommen würden. Das diese aber die hälfte des Buches einnehmen, hatte ich nicht erwartet. Am Anfang fand ich dies ein wenig störend, weil Erotik nicht so mein Genre ist und ich manchmal mit der Wortwahl auch zu kämpfen hatte (Pussy fand ich jetzt nicht so toll.. bin da wahrscheinlich aber auch zu empfindlich xD)  

Konnte mich dann aber schließlich gut mit dem ganzen Erotikgedöns arrangieren. Mich interessierte halt auch immer mehr wie es zwischen den beiden Protagonisten weitergeht. Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut lesbar und leicht verständlich. Konnte garnicht fassen, wie schnell ich das Buch durch hatte..

Wenn du als Leser also mit dreckiger und sexistischen Textstellen wunderbar klar kommst, solltest du das Buch daher unbedingt lesen. Selbst ich überlege bereits, ob ich mir die nachfolgenden Teile holen werde.. Mich interessiert tatsächlich wie es weitergeht. 


Donnerstag, 19. Januar 2017

Pandora - Wovon träumst du? von Eva Siegmund

Das Buch ist mir durch sein Cover aufgefallen.

Diese junge Frau im Abendkleid hatte etwas.. Ich weiß nicht mal genau was, aber es sprach mich an.
Daraufhin las ich dann den Klappentext.

"Sophie lebt in einer Welt, in der alle durch einen Chip im Kopf jederzeit unbeschwert online gehen können. Als sie erfährt, dass sie adoptiert ist und eine Zwillingsschwester hat, erkunden die Mädchen damit ihre Vergangenheit – und stoßen schon bald auf seltsame Geheimnisse. Ihre Recherchen bringen den Sandman auf ihre Spur. Er will die Menschheit mithilfe eines perfekt getarnten Überwachungssystems beherrschen, und nur die Zwillinge können ihn und seine allmächtige NeuroLink Solutions Inc. zu Fall bringen. Doch das bringt sie in höchste Gefahr ..."

Ich muss sagen, dass ich für solche Geschichten einen Faible hab. Deswegen freute ich mich nun nur noch mehr auf das Buch.

Wie der Klappentext es bereits sagte, geht es vor allem um Sophie und Elisabeth. Sie sind Zwillingsschwestern, hatten aber jahrelang keine Ahnung, dass die andere existiert. Sie treffen sich das erste mal beim Notar. Dieser erzählt ihnen, dass ihre leiblichen Eltern tot sind. Ihre Mutter wurde von ihrem Vater ermordet. Die Regierung sähe es vor, dass bei Zwillingen die Vermittlung in neue Familien getrennt vorgenommen wird. Deswegen hatten die beiden jahrelang keine Ahnung, dass sie Schwestern waren. Für beide ist das natürlich ein Schock.

Nach und nach lernen sie sich kennen. Schnell merken sie, dass sie garnicht mehr ohne die andere Schwester leben wollten. Als sie sich dann gemeinsam auf die Suche nach ihrer Vergangenheit machen, fängt alles erst an. Sie lernen einige Menschen kennen die ihnen gute Freunde werden und ihnen helfen aus den Intrigen und Geschehnisse heil wieder rauszukommen.

Am Ende sind sie aber nicht mehr sie selbst.
Das Buch hat sich unter anderem als spannend herausgestellt. Wer sind die Eltern der beiden. Wieso musste die Mutter Helen sterben und war ihr Vater Sebastian wirklich der Mörder? Wer ist der geheimnisvolle und sicherlich gefährliche Sandmann der vor allem hinter Sophie her ist.

Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen. Es hat richtig Spaß gemacht dem Geheimnis auf die Spur zu kommen und die beiden bei ihrer gemeinsamen Entwicklung zu begleiten.

Mittwoch, 11. Januar 2017

Die Akte Zodiac von Linus Geschke

super - aber zu lang

Die Cover sind gut ausgesucht. Man denkt direkt an ein spannendes Buch mit Wendungen und interessanten Charakteren. Der Schreibstil ist gut verständlich. Es liest sich gut.

Der Liebespaarmörder - Zodiac hat einen Nachahmer. Die Kommissarin Eva Lendt und der Analytiker Marco Brock versuchen diesen Fall zu lösen. Der Nachahmer macht es ihnen nicht gerade leicht. Der Nachahmer versucht wohl sogar den Zodiac Killer zu übertrumpfen.

Wer der Mörder ist, wird erst in Band IV aufgelöst. Mit dem Ergebnis hatte ich tatsächlich nicht gerechnet. War also eine gute Geschichte ;) - Jedoch finde ich die Länge des Buches ein wenig zu lang. In ein oder zwei Büchern hätte man das sicherlich auch noch gut präsentieren können. Frage mich, ob man hier nur darauf aus war ein wenig mehr Geld einzunehmen, weil man die restlichen Bücher auch noch kaufen will.

Dienstag, 10. Januar 2017

Das Nest von Cynthia D'Aprix Sweeney


Familie wie sie leibt und lebt..


Familie Plumb hat sich total auseinandergelebt. Passiert in den besten Familien schonmal. Soweit also nichts schlimmes. Familie Plumb verbindet aber leider nur noch eine gemeinsame Erbschaft. 

Jeder der Geschwister Melody, Beatrice, Jack und Leo haben so ihre Sorgen zu tragen. Melody lebt das perfekte Leben. Vorstadthäuschen, zwei Töchter und von Beruf Hausfrau. Doch ihr wächst das alles ein wenig über den Kopf und so benötigt sie dringend Geld um das Vorstadthaus weiter unterhalten zu können und die Collegegebühren ihrer Töchter zahlen zu können. Ihr Bruder Jack ist schwul und frisch verheiratet. Da aber sehr verschwenderisch ist und dies seinem Mann verheimlicht verpfändet er einfach das Sommerhaus. Er braucht also auch dringend Geld. Beatrice, erfolglose Schriftstellerin will sich mit ein wenig Geld wieder auf die Beine kommen und Ihren Traum von einem neuen Buch erfüllen. 

Alle sind sie also auf das Erbe aus.. Doch dann schafft es Leo durch sein Playboy Macho Gehabe die Pläne der Geschwister zu gefährden.... 

Ich fand das Buch klasse. Es zeigt, dass es schwer ist, Menschen zu finden, die wirklich immer für einen da sind. Auch in der eigenen Familie ist dies oft schwer. Vor allem wenn es um Geld geht.. 

Winter is Coming. Die mittelalterliche Welt von Game of Thrones

Ich bin ein riesengroßer Game of Thrones / Das Lied von Feuer und Eis - daher war es klar, dass ich dieses Buch haben musste. Vor allem, da ich mich sowieso für Geschichte interessiere, war ich besonders neugierig welche Zusammenhänge es geben kann. Es ist eindeutig kein Buch für komplette Einsteiger. Man sollte die Serie schon kennen, ansonsten könnte es etwas schwierig sein die Zusammenhänge zu verstehen. Wenn man die Serie noch nicht bis zur aktuellen Staffel gesehen hat, besteht natürlich eine gewisse Spoilergefahr. Hierfür gibt es aber Hinweise, die die Stärke der Spoiler preisgeben. So kann man selbst entscheiden, ob man weiterliest oder eben nicht. 

Ich habe das Buch mit sehr viel Interesse gelesen. Es ist erstaunlich nochmal nachlesen zu können, dass viele Handlung in GoT tatsächlich so passiert sein könnten. Ich fand den Schreibstil des Buches echt klasse. Obwohl das Buch ja wirklich nur von historischen Tagen erzählt, ist es weder langweilig noch kompliziert. 

Kann es jedem Fan, der sich für die Geschichte von GoT, angelehnt an unsre eigene Welt interessiert, nur empfehlen.

Es tut mir so leid

Ich habe euch leider in der letzten Zeit total vernachlässigt.

Ich schwöre für 2017 Besserung !!