Samstag, 20. Mai 2017

Book of Elements von Stefanie Hasse

Abermals eine Trilogie, die ich ebenfalls verschlungen habe. 

Folgende Bücher gehören zu der Geschichte von Lin und Ric.


  • Die Magie zwischen den Zeilen
  • Die Welt hinter den Buchstaben
  • Das Geheimnis unter der Tinte

Klappentext: 

Wenn die Menschen nur wüssten, wie gefährlich das Bücherlesen ist, wäre Lins Job um einiges leichter. Aber leider verlieben sich tagtäglich junge Frauen in Romanfiguren und ahnen dabei nicht, dass sie ihnen mit jedem schwärmerischen Seufzer ein wenig mehr Leben einhauchen – bis die Protagonisten aus den Büchern heraustreten, die Stadt unsicher machen und Lin sie wieder einfangen muss. Die unwiderstehlichen Vampire, die muskulösen Außerirdischen, die Gitarre spielenden Bad Boys … Als Wächterin der Bibliotheca Elementara kennt Lin sie alle persönlich. Alle außer Zacharias, den Protagonisten ihres Lieblingsbuchs »Otherside«, das sie entgegen aller Wächterregeln heimlich liest. Dabei ist er der einzige Romanheld, den sie gerne einmal kennenlernen würde...


Lin ist eine Wächterin. Sie beschützt die Welt vor den herausgelesenen "Seelenlosen". Natürlich nicht sie alleine. Das wäre doch ein wenig viel für die kleine Fee. Ja ihr habt richtig gelesen. Sie ist mit dem Element Luft verbunden. Jedes mal, wenn Sie sich mit ihrem Element verbindet, verwandelt sie sich in einer kleine Fee. Eine kleine Tinkerbell.. 

Ich musste über manche Sprüche und Gedankengänge von Lin grinsen. Lin war mir von Anfang an sehr symphatisch und ich habe mitgefiebert, das es bei Ric und ihr es endlich mal wieder klappt. 

Mehr mag ich auch garnicht verraten, da man doch schnell spoilert. 

Ich fand die Idee Protagonisten rauszulesen einfach super. Ich würd mir da doch den ein oder anderen bzw. auch die ein oder andere rauslesen, wenn ichs könnte. Leider weiß man ja nie, wo genau die Seelenlosen auftauchen :( 
Die gesamte Story hatte ich so noch nirgends gelesen. Deswegen fand ich es auch so spannend :)

Die Amor Trilogie von Lauren Oliver


Ich MUSS euch einfach von dieser fantastischen Trilogie erzählen. Ich hab sie garnicht mehr weglegen können und mich jedes mal drauf gefreut, wenn ich wieder für ne stunde im Bus saß um nach der Arbeit nach Hause zu kommen. Denn das ist meine Zeit in der ich diese ganzen Bücher verschlinge :)

Die Trilogie besteht aus folgenden Büchern:
  • Delirium - amor deliria nervosa
  • Pandemonium - chaos, wirrnis, tumult
  • requiem - missa pro defunctis


weitere Bücher:
  • Raven
  • Hana
  • Annabel


Hier der Klappentext:


Was, wenn Liebe verboten wäre?
Diese Frage stellt Lauren Oliver in der romantischen und fesselnden Amor-Trilogie. Sie erzählt die Geschichte von Lena, in deren Welt die Liebe als schwere Krankheit gilt. Mit achtzehn müssen sich alle Jugendlichen einem vorbeugenden Eingriff unterziehen. Danach läuft keiner mehr Gefahr, sich zu verlieben.
Doch als Lena kurz vor ihrem Eingriff Alex kennenlernt und sich in ihn verliebt, entwickelt sie sich von einer angepassten Mitläuferin zur Rebellin.



Es ist einfach unheimlich spannend mitzuerleben, wie Lena sich entwickelt. Im ersten Teil noch ziemlich ängstlich, unsicher und eine Mitläuferin. Erst durch Alex fängt sie an die Dinge anders zu sehen. Sie war zwar vorher traurig und melancholisch, wenn sie daran dachte, dass sie nach dem Eingriff nicht mehr mit ihrer besten Freundin befreundet sein würde. Ich denke aber, dass die dennoch die Heilung wollte. 

Ich möchte nicht zu viel verraten, damit ihr selbst die Bücher noch lesen könnt :)
Nur soviel sei noch gesagt. Lena wird euch ins Staunen versetzen. Sie ist nämlich viel taffer, als wir zu Anfangs glauben.

Die Trilogie gehört nun eindeutig zu einen meiner Lieblingsreihen!

Freitag, 7. April 2017

Aimées geheimer Wunsch von Kelly Doust

Das Buch ist wirklich richtig schön. 

Im Prolog des Buches lernen wir zu allererst Aimeé kennen. Die Namesgeberin des Buches. Viel wird noch nicht von ihr erzählt, nur ,dass sie gerade eine stickt und näht. 

Direkt im nächsten Kapitel (und auch im hier und jetzt) lernen wir dann Maggie kennen. Sie arbeitet für ein Auktionshaus, dass hart für seinen guten Ruf arbeiten muss. Ihr macht die Arbeit dort viel Spaß, da sie es liebt alte Schätze zu finden und für eine Auktion aufzubereiten. Dann wird sie befördert. Sie kann es garnicht glauben, dass sie nun auch die Auktionen leiten soll! Trotz einem schlechten Gewissens, da sie eine kleine Familie hat, entscheidet sie sich den neuen Job anzunehmen. Eines Tages fällt ihr ein alter Kragen/Diadem in die Hände. Nachdem sie ihn gesäubert hat sieht sie, wie schön er ist. Fasziniert von dem Stück nimmt sie es mit zu einem TV-Auftritt. Kurz darauf steht eine fremde Frau bei ihr im Büro und behauptet das Diadem/Kragen früher besessen zu haben. Maggie spürt, dass hinter dieser Geschichte mehr steckt und so macht sie sich auf, mehr über das Diadem/Kragen und seine früheren Eigentümer herauszufinden. 

Doch auch Privat ist bei Maggie grad viel los. Die Vergangenheit holt sie ein. Manchmal schein sie nicht zu wissen wo oben und unten ist. Ihre Stieftochter macht auch noch ärger. Wo soll das nur hinführen. 


Der Schreibstil des Buches ist flüssig. Ich finde es toll, dass zwischen Maggies Geschichte immer wieder Einblicke in die früheren Leben der Eigentümer des Diadems/Kragens auftauchen. Den auch den Leser packt es irgendwann. Was ist den nun Aimeés Geheimnis?! Findet Maggie raus, wer diese fremde Frau ist. Bekommt sie ihr Privatleben wieder in den Griff? 

Kann nur dazu raten das Buch zu lesen :)

Montag, 3. April 2017

Rebell von Mirjam H. Hüberli

Achtung: Teil 1 einer Trilogie

Zum Inhalt:

Willow ist schon immer anders gewesen, denn wer sieht in den Augen seiner Mitmenschen schon deren eigenes Spiegelbild. Als Kind verlor sie ihre Eltern bei einem Unfall und lebt seitdem bei ihrer Großmutter. Zusammen mit ihrer besten Freundin studiert sie an der städtischen Uni und ist schrecklich verliebt in Noah, der endlich die ersten Schritte in Richtung feste Beziehung macht. Doch dann geschehen unheimliche und verstörende Dinge, Willow fühlt sich beobachtet und verfolgt - und ein schrecklicher Unfall zieht sie in eine fremde Welt, deren Existenz sie vorher für unmöglich gehalten hätte...




Mit Willow, dem Hauptcharakter, kann man sich schnell identifiziert: irgendwie anders, geborene Chaosqueen, beste Freundin, kompliziert verknallt. Ihre Andersartigkeit, dass sie in den Augen ihres Gegenübers nicht ihr eigenes, sondern das Spiegelbild des anderen sieht, ist zu Beginn unerklärlich und sonderbar, hat aber kaum mehr Einfluss auf ihr Leben, da es für sie Normalität geworden ist. Eines Tages taucht aber plötzlich dieser unheimliche unbekannte auf. Sein Name ist Bo. Nur Willow kann ihn sehen und hören. Eigenartig...


Bo entführt Willow in eine andere Welt, wo sie merkt, dass sie noch eigenartiger ist, als ihr bisher bekannt war. In dieser anderen Welt lauern Gefahren an jeder Ecke. Sie muss stark sein.. Wenn doch Bo sie nicht immer so zur Weißglut treiben würde..


Fand das Buch spitze. Leider habe ich mal wieder viel zu schnell gelesen.. Brauch unbedingt den zweiten Teil.. Der im Übrigen am 25.03.17 rausgekommen ist ;)

Happy Healthy Food von Nathalie Gleitman

Das Buch ist einfach großartig. Ich selbst bin laktoseintolerant. Natürlich ist es heutzutage einfacher damit umzugehen, weil es bereits viele laktosefreie Produkte gibt. Allerdings fehlte auch uns einfach mal die Abwechslung. Wir wollten mal was neues ausprobieren. Daher war es für mich völlig klar, dass ich das Buch unbedingt haben musste. Fand bereits in der Leseprobe bei vorablesen.de das Layout sehr schön. Und ich muss sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde.

Die Rezepte sind einfach gehalten, so dass sogar ich diese nachkochen kann ;) Dabei sind sie aber nicht angehoben, soll heißen, dass ich nicht direkt in den nächsten Feinkostladen rennen muss um die Lebensmittel zu kaufen. Daher sind sie auch preislich machbar. Habe bereits das ein oder andere ausprobiert und war begeistert :) Werden uns nun nach und nach durch das Buch durchkochen und immer mal was neues probieren. 

Dienstag, 21. März 2017

Die Stadt der besonderen Kinder von Ransom Riggs

Die Geschichte geht weiter. 

Jacob, Emma und Co. machen sich auf dem Weg um Miss Peregrine zu helfen. Sie ist in Ihrer Vogelgestalt gefangen. Außerdem müssen die Kinder schnellstmöglich fort. Ihnen droht Gefahr. Auf Ihrer Reise machen Sie die Bekanntschaft von interessanten Gestalten. 


Dieses Buch habe ich direkt im Anschluss zu "Die Insel der besonderen Kinder" gelesen. Ich wollte nicht, dass die Geschichte unterbrochen wird. Ich MUSSTE einfach wissen, wie es weitergeht. Die Reise der Kids ist sehr spannend und Jacob lernt immer mehr seine Gabe zu beherrschen. 

Die Reise führt sie in das zerbombte London, zu lustigen Weltuntergangshühnern und zu Zigeuner. 
Wem der erste Teil gefallen hat, der ahnt bereits was ihn im zweiten Band erwartet :)

Ich wollte nur, dass du noch weißt....von Emily Trunkor

Alleine die Idee fand ich schon genial. So simpel sie auch ist, aber darauf muss man ja auch erstmal kommen. Im Social Media Netzwerk Briefe zu sammeln, die die Leute zwar geschrieben haben, aber nie weggeschickt haben. 

Ich fand es super, dass die Briefe in einzelne "Kapitel" zusammengefasst worden sind. Ein Kapitel, in dem es nur um Liebe geht, eins um Trauer usw. 

Bei einigen der Briefe habe ich mich selbst wiedergefunden. Diese Fragen hab ich mir auch schonmal gestellt und auch die Probleme waren teilweise dieselben. Bei einigen Briefen musste ich schmunzeln, weil ich das auch so gemacht hätte.

Beim Lesen dieser Briefe kam ich mir nie alleine vor. Ich wusste ja plötzlich (den Beweis hatte ich schließlich in der Hand) dass sich hunderte von Leuten vielleicht schon mit der gleichen Frage rumgeschlagen hatten. Das man nicht alleine ist. 

Spätestens bei dem Kapitel wo es um Trennung und Trauer geht hatte ich aber Mitgefühl mit den Leuten, die diese Briefe geschrieben haben. Verlust ist nie schön, doch einige dieser Briefe gingen mir nahe. 

Ein schönes Buch