Samstag, 20. Mai 2017

Die Amor Trilogie von Lauren Oliver


Ich MUSS euch einfach von dieser fantastischen Trilogie erzählen. Ich hab sie garnicht mehr weglegen können und mich jedes mal drauf gefreut, wenn ich wieder für ne stunde im Bus saß um nach der Arbeit nach Hause zu kommen. Denn das ist meine Zeit in der ich diese ganzen Bücher verschlinge :)

Die Trilogie besteht aus folgenden Büchern:
  • Delirium - amor deliria nervosa
  • Pandemonium - chaos, wirrnis, tumult
  • requiem - missa pro defunctis


weitere Bücher:
  • Raven
  • Hana
  • Annabel


Hier der Klappentext:


Was, wenn Liebe verboten wäre?
Diese Frage stellt Lauren Oliver in der romantischen und fesselnden Amor-Trilogie. Sie erzählt die Geschichte von Lena, in deren Welt die Liebe als schwere Krankheit gilt. Mit achtzehn müssen sich alle Jugendlichen einem vorbeugenden Eingriff unterziehen. Danach läuft keiner mehr Gefahr, sich zu verlieben.
Doch als Lena kurz vor ihrem Eingriff Alex kennenlernt und sich in ihn verliebt, entwickelt sie sich von einer angepassten Mitläuferin zur Rebellin.



Es ist einfach unheimlich spannend mitzuerleben, wie Lena sich entwickelt. Im ersten Teil noch ziemlich ängstlich, unsicher und eine Mitläuferin. Erst durch Alex fängt sie an die Dinge anders zu sehen. Sie war zwar vorher traurig und melancholisch, wenn sie daran dachte, dass sie nach dem Eingriff nicht mehr mit ihrer besten Freundin befreundet sein würde. Ich denke aber, dass die dennoch die Heilung wollte. 

Ich möchte nicht zu viel verraten, damit ihr selbst die Bücher noch lesen könnt :)
Nur soviel sei noch gesagt. Lena wird euch ins Staunen versetzen. Sie ist nämlich viel taffer, als wir zu Anfangs glauben.

Die Trilogie gehört nun eindeutig zu einen meiner Lieblingsreihen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen