Montag, 3. April 2017

Rebell von Mirjam H. Hüberli

Achtung: Teil 1 einer Trilogie

Zum Inhalt:

Willow ist schon immer anders gewesen, denn wer sieht in den Augen seiner Mitmenschen schon deren eigenes Spiegelbild. Als Kind verlor sie ihre Eltern bei einem Unfall und lebt seitdem bei ihrer Großmutter. Zusammen mit ihrer besten Freundin studiert sie an der städtischen Uni und ist schrecklich verliebt in Noah, der endlich die ersten Schritte in Richtung feste Beziehung macht. Doch dann geschehen unheimliche und verstörende Dinge, Willow fühlt sich beobachtet und verfolgt - und ein schrecklicher Unfall zieht sie in eine fremde Welt, deren Existenz sie vorher für unmöglich gehalten hätte...




Mit Willow, dem Hauptcharakter, kann man sich schnell identifiziert: irgendwie anders, geborene Chaosqueen, beste Freundin, kompliziert verknallt. Ihre Andersartigkeit, dass sie in den Augen ihres Gegenübers nicht ihr eigenes, sondern das Spiegelbild des anderen sieht, ist zu Beginn unerklärlich und sonderbar, hat aber kaum mehr Einfluss auf ihr Leben, da es für sie Normalität geworden ist. Eines Tages taucht aber plötzlich dieser unheimliche unbekannte auf. Sein Name ist Bo. Nur Willow kann ihn sehen und hören. Eigenartig...


Bo entführt Willow in eine andere Welt, wo sie merkt, dass sie noch eigenartiger ist, als ihr bisher bekannt war. In dieser anderen Welt lauern Gefahren an jeder Ecke. Sie muss stark sein.. Wenn doch Bo sie nicht immer so zur Weißglut treiben würde..


Fand das Buch spitze. Leider habe ich mal wieder viel zu schnell gelesen.. Brauch unbedingt den zweiten Teil.. Der im Übrigen am 25.03.17 rausgekommen ist ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen